Golf mit Wolf …

Freitag 15. März 2019

… das konnten einige Clubmitglieder des Golf & Country Clubs Seddiner See am 16. Februar 2019 „live“ erleben. Da bewegte sich nämlich bei strahlendem Sonnenschein und herrlichen Frühlingstemperaturen um die Mittagszeit ein Wolf über den Nordplatz. Nachdem er auf den Spielbahnen 12, 13 und 14 etliche Clubmitglieder und Gastspieler beäugt hatte (die wiederum den Wolf ziemlich erstaunt betrachteten), verschwand dieser in einem angrenzenden Wäldchen.


Dass sich Wölfe in der Region am Seddiner See sporadisch aufhalten ist nichts Neues. Bereits im Mai 2017 wurden auf dem Südplatz die Überreste eines gerissenen Rehs gefunden. Ein Wolfsbeauftragter des Landes Brandenburg hatte dies damals mit hoher Wahrscheinlichkeit Wölfen zugeordnet.


Es ist sicherlich nur ein Zufall, aber nur drei Tage später, am 19. Februar 2019, erschien der „Tagesspiegel“ mit einer Titel-Story über die voranschreitende Ausbreitung der Wölfe. Für die Golfspieler sollte das jedoch kein Grund zur Sorge sein. Das Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg weist in der Broschüre „Wölfe in Brandenburg – eine Spurensuche im märkischen Sand“ darauf hin, dass Wölfe in freier Wildbahn äußerst menschenscheu sind und dass Wildschweine wesentlich gefährlicher sind als Wölfe.


www.gccseddinersee.de


Weiterführender Artikel im "Tagesspiegel" ...

paukereks / pixelio.de

The Leading Golf CLUBS of Germany e.V.
Isarstraße 3  (Eingang Am Georgenstein) • D-82065 Baierbrunn-Buchenhain
Tel. +49 (0)89 / 899 887 98 • Fax +49 (0)89 / 899 888 01 • info (at) leading-golf.de