Hummelbachaue siegt auf ganzer Linie

Montag 24. Juli 2017

Bei strahlendem Sonnenschein zeigte der Platz der Golfanlage Hummelbachaue den Teilnehmern des Süddeutsche Zeitung Business Golf Cup, warum er zu den Leading Courses of Germany gehört. Ein für das Auge traumhaftes Design gespickt mit sportlichen Herausforderungen bei einem überdurchschnittlich guten Pflegezustand. Dazu beste Trainingsbedingungen und eine hervorragende Gastronomie. Alles in allem ein außergewöhnliches Setting für das fünfte Qualifikationsturnier der Business-Turnierserie.


Dank des neuen Matchplay-Modus über kurzweilige drei Löcher pro Gegner hatten die Teilnehmer auch diesmal wieder drei Chancen auf Punkte für die Einzel- und die Teamwertung. "Ein weiterer enormer Vorteil dieser Spielvariante ist es, dass auch Spieler mit höheren Handicaps die gleiche Chance haben, Punkte für ihr Team zu sammeln, wie Spieler mit Singlehandicap. Und das ist es doch, was unseren schönen Sport mitunter auszeichnet", so Klaus Albrecht vom Organisationsteam von Golf.de.


Am besten gelöst hat die Matchplay-Aufgabe das Team des gastgebenden Golfclubs, dessen Spieler sich vom Format begeistert zeigten und sich gegen die anderen Businessteams, unter anderem der Sponsoren von Private Greens, dem Köllen-Verlag oder Amer Sports, durchsetzten. Dank der fleißigen Punktesammler fährt das Team Hummelbachaue zum Teamfinale in den Robinson Club nach Portugal. Gleich vier Spieler - Stefan Pfitzer, Christoph Holschbach, Peter Stellenwert und Marcel Zilekens - qualifizierten sich für das Einzelfinale im A-Rosa Golfresort in Kitzbühel.


Weitere Informationen zur Turnierserie ...

The Leading Golf Courses of Germany e.V.
Infanteriestr. 19 / Geb. 4a • D-80797 München
Tel. +49 (0)89 / 899 887 98 • Fax +49 (0)89 / 899 888 01 • info (at) leading-golf.de